Wurfplanung 2024

Wir planen dieses Jahr noch einen Wurf mit unserem Schätzchen „Tonka“, sowie deren Tochter „Lakritze“. Mit Tonka möchten wir gerne nach Holland fahren, dort wartet ein F1-Rüde aus Mops x Beagle auf ihren Besuch und wir sind sehr, sehr gespannt auf diesen Wurf und freuen uns schon jetzt ungemein darauf.

Mit Lakritze werden wir einfach hoffen und uns wünschen, daß es diesmal sorgenfrei klappt - mit Bennett haben wir einen wunderbaren Rüden und da Lakritze offensichtlich für die Brautwerbung mehr Zeit als andere Hündinnen braucht, werden wir ihr diese geben und einen kleinen Urlaub damit verbinden. So ist zumindest der Plan;-) Ob dann alles genau so umgesetzt werden kann, das zeigt die Zukunft…..

Lakritze und Tonka, Tochter und Mutter:-)
Lakritze und Tonka, Tochter und Mutter:-)

Die N-chens wachsen und gedeihen!

Mit Welpen vergeht die Zeit wie im Flug!!!! Zumindest für uns als Züchter! Gerade noch frisch „geschlüpft“, rennt unser Quintett mittlerweile wie wild durch den Garten und ist jeden Tag unterwegs, um etwas Neues und Spannendes zu entdecken: und das gibt es immer ;-)

Sind es am Anfang die kleinen Dinge - das Verlassen der Terrasse zum Beispiel und die ersten Schritte in den Garten - so ist mittlerweile unser „Hundetisch“ zum aktuellen Abenteuerspielplatz avanciert. Und über mangelnden Mut kann man sich bei den Kleinen nicht beschweren - so manches Mal bleibt das Züchterherz vor Schreck stehen, wenn die Zwerge aus schwindelerrengender Höhe (aus Menschensicht ;-) einfach in die Tiefe springen…

Für noch mehr Bilder und Impressionen einfach die Rubrik Würfe anklicken: dort ist alles im N-Wurf nachzulesen und zu erfahren :-)


Freud und Leid - sie liegen dicht beieinander…

Da ist es, unser „Einzelkind“ - und wie gut, daß wir dies nicht wussten!

Beim Ultraschall waren mindestens zwei Blasen zu sehen und da wir nur die Trächtigkeit bestätigt haben wollten, reichte uns diese Auskunft vollkommen.

Und ja: es war bereits vor der Geburt klar, daß es kein grosser Wurf werden wird, was für Lakritze gut passte, da Lakritze sich bislang nicht als DIE Obermama geoutet hatte;-)

Ein einzelner Welpe bekommt von der Mama ALLES und kann deshalb besonders gut gedeihen - aber verursacht mit seinem Wachstum dann genau die zu erwartenden Probleme bei der Geburt: zu groß, zu schwer!

Und es WAR eine extrem schwere Geburt, die auch nur deshalb natürlich möglich war, weil wir zum Einen bereits über ausreichend Erfahrung verfügen und zum Anderen zu Zweit waren - alleine wäre es nicht zu schaffen gewesen…

Aber: geschafft ist geschafft und kein Kaiserschnitt zu haben ist eine win-win-Situation für alle Beteiligten, aber besonders für die Mutterhündin großes Glück.

Aber kaum war die Freude über die gelungene Geburt vorüber, zogen die nächsten schwarzen Wolken auf: Bei der Erstversorgung stellen wir fest, daß die kleine Maus über eine Hasenscharte und einen mit Haut überzogenen Wolfsrachen verfügt. 

Also ab zur Tierärtzin. Ihre Empfehlung: sie ist kräftig und stabil, zeigt Lebenswillen und der verschlossene Wolfsrachen lässt ein Trinken zu. Die Hasenscharte sieht sie als optischen Mangel, welcher die Lebensfähigkeit nicht beeinträchtigen sollte.

Jedes Tier erhält bei uns seine Chance - deshalb ist es keine Frage, daß wir ihre diese auch geben - sofern eine reelle Chance auf ein LEBENSWERTES Leben besteht.

Leider klappt es dann an der Zitze ganz alleine doch nicht, weshalb wir uns entschieden haben, sie zuzufüttern. Die nächsten Tage werden zeigen, ob sie ihre Chance nutzen kann, oder ob doch ein mit dem Wolfsrachen verbundener innerer Organschaden vorliegt, was für sie den Gang über die Regenbogenbrücke bedeuten würde.

…das ist das Leid! Die Freude ist auf dem folgenden Bild zu sehen:

Erkennt ihr das Bäuchlein bei Toffee? 

Darüber sind wir wirklich überglücklich, denn darauf warten wir jetzt schon so lange!

Endlich hat es geklappt und Mitte März hoffen wir auf einen gesunden und problemlosen Wurf - und sind bester Hoffnung, da ja Toffee schon beim Wurf von Tonka letztes Jahr ihre Mutterqualitäten bewiesen hatte.

Jetzt heisst es also erneut Daumen drücken…

Toffee und Tonka verfolgen natürlich genau, was sich so in der Wurfkiste von Lakritze tut und beide Hündinnen würden nur zur gerne helfen - wo es doch genau umgekehrt sein könnte: Lakritze hat soooooo viel Milch, sie wäre die perfekte Amme.

Wir erwarten Nachwuchs :-)

Unsere „Action“-Retromopshündin „Lakritze“ ist erfolgreich gedeckt und Ende Februar erwarten wir einen Wurf quirliger und gesunder Retromöpschen!

Lakritze wie sie leibt und lebt: immer bereit zu toben, etwas zu unternehmen, zu lernen und zu arbeiten!
Lakritze wie sie leibt und lebt: immer bereit zu toben, etwas zu unternehmen, zu lernen und zu arbeiten!

Gedeckt wurde Lakritze von dem absolut gesunden Standardmops „Tao“,  welcher durch sein ungemein angenehmes Wesen, sehr gut geöffnete Nasenlöcher, nicht vorhandene Qualzuchtmerkmale und wunderbarem Typ zu überzeugen weiß.

Da Lakritze als F2-Hündin mit Patterdale-Erbe über ein sehr arbeitsfreudiges und überschäumendes Temperament verfügt, haben wir uns in ihrem Fall für eine direkte Rückkreuzung auf einen Mops entschieden, um die Wesensmerkmale des Mopses wieder zu verstärken. Lakritze´s langer Fang, ihre perfekt eingesetzte Augen und eine Kopf- und Halspartie ohne Falten und Wamme machen sie zu einer idealen Hündin für einen Rückkreuzungswurf.

Unsere Welpen wachsen im Wohnzimmer und direktem Zugang nach draussen mit ihrem Zwei- und Vierbeinern, also auch Katzen auf und werden von uns rund um die Uhr betreut! Wie legen Wert auf eine sorgfältige Aufzucht und trainieren bereits sehr früh die Stubenreinheit, so daß unsere Welpen nahezu stubenrein abgegeben werden können.

Sehr wichtig ist uns eine sorgfältige Platzierung der Welpen, denn diese ist die Grundlage für eine lebenslange und erfüllte Mensch-Hund-Beziehung. So lernen wir unsere zukünftigen Besitzer gerne bereits im Vorfeld kennen - und diese unsere Hunde, die Art der Aufzucht und das Umfeld - und dadurch ist es ausserdem möglich, „seinen“ Welpen von Geburt an schon zu erleben, denn alle Interessenten werden täglich in der WhatsApp-Gruppe des Wurfes mit Bildern und Videos versorgt.

Und es gibt nichts Schöneres, als wirklich hautnah miterleben zu können, wie aus einem hilflosen, von der Mutter abhängigem kleinen Hundebaby ein fröhlicher, neugieriger und verspielter Welpe wird, ihm beim Fressen und Toben und eben in seiner ganzen Entwicklung beim Züchter verfolgen zu können.

Im entsprechenden Alter - in der Regel ab der sechsten Woche - packen wir die Hundekinder mit der Mama und Tanten ins Auto zu einem gemeinsamen Spaziergang, damit die Kleinen auch etwas von der Welt erleben und viele neue Eindrücke sammeln und verarbeiten können - nebenbei werden sie zu guten Autofahrern trainiert: eine win-win-Situation für alle Beteiligten und natürlich sind auch unsere zukünftigen Welpeneltern zu diesen Ausflügen herzlichst willkommen!


Sieben Wochen alt - in bewegten Bildern

Der Wettergott ist den Welpen wirklich sehr gewogen - jeden Tag ist es trocken, zumeist sonnig und die Welpen können den Garten in vollen Zügen genießen.

Und jeden Tag gibt es gefühlt etwas Neues zu entdecken - der „Kletterturm“ wurde täglich erweitert und von den Welpen Stück für Stück erobert, genauso der Tunnel und der „Buddelplatz“. Überall ist Pikachu mittendrin und spielt mit einem oder mehreren Welpen. Wobei sich die Kräfteverhältnisse nun sehr ändern: hatte bislang Pikachu die Oberhand, so muss sie nun schon öfter vor der Bande fliehen, denn nun wird sie mehreren Welpen nicht mehr Herr. Toffee passt schön auf, dass die Spiele manierlich bleiben und bleibt immer in der Nähe der Welpen. Wobei sie anfängt, die Welpen gezielt zu erziehen: spielerische Beissattacken der Kleinen werden nun nicht mehr toleriert und die Zwerge entsprechend gemaßregelt.

Und sie sind unglaublich sauber: sobald sie müssen, stehen sie jammernd an der Terrassentüre und wollen raus - zielsicher suchen sie sich einen weit entfernten Winkel, um dort in Ruhe ihre Geschäfte zu verrichten. Und ist das Gras wirklich morgens einmal zu nass, dann bietet sich im Spielauslauf der Rindenmulch idealerweise an, da weich und nicht so nass, wie das Gras.

Weitere Viedos finden sich im M2-Ordner:-)

Zuckerschock…

Haben die Welpen erst einmal das Alter von ungefähr fünf Wochen erreicht, dann werden sie immer unwiderstehlicher - es ist „Welpenfernsehen“ pur, wenn man die lustige Bande dabei beobachtet, wie sie Schritt für Schritt ihre Welt erobern und die Ausflüge immer weiter von der Terrasse in den Auslauf und den Garten verlegt werden. Was gibt es da nicht alles zu erkunden! Überall muss die Nase hineingesteckt werden und auch das Findelkätzchen „Pikachu“ ist gern mit von der Partie! Weitere Bilder, Videos und Berichte finden sich wie gewohnt hier.

Die Welpen wachsen und gedeihen:-)

 Hier finden sich die aktuellen Bilder und ein kleiner Abriss über ihre Entwicklung. Es ist einfach schön, wieder Welpen zu haben und sie in ihrer Entwicklung zu verfolgen. 

Auch unsere Besucher sind entzückt und lassen sich von ihrem Charme gerne verführen. Und ganz ehrlich: wie könnte man diesem süßen Haufen denn auch widerstehen!!!

Aktuelle Welpenbilder bei „Unsere Würfe“

Eine neue Rubrik ist für die Welpen des M2-Wurfes unter dem Button „Unsere Würfe“ kreiert und so finden sich alle neuen Bilder nun in der korrekten „Schublade“. Die ersten Einzelaufnahmen sind eingefügt. Einfach hier clicken - und schon können sie betrachtet werden:-)

August 2023

Welpenglück…..

Nach fast drei „welpenlosen“ Jahren ist der „Storch“ zurückgekehrt und wir freuen uns unbändig über unseren M2- Wurf!

Am 8.8.2023 ist er vorbeigeflogen und hat uns mit Tonkas (Tonja vom Johannisberg) aktiver Hilfe zwei Jungs und vier Mädels ins Welpennest gelegt.

Pelle und Tonka haben  zusammen einen wunderschönen Wurf und wir sind über die vitalen und aktiven Welpen überaus glücklich!

Vom ersten Tag an haben sie zugenommen und entwickeln sich prächtig:-)

Das Rudel hat die Neuankömmlinge mit Interesse begrüsst und Toffee hat sich schockverliebt….(nicht nur sie;-)

 

 

Die Neugier ist riesig und Tonka ist eine sehr tolerante Mama, die zu ihren Rudelmitgliedern sehr großes Vertrauen hegt - so darf jeder einen Blick in die Wurfkiste erhaschen. Aber die Sache wird für die Vierbeiner schnell langweilig  - die Welpen schlafen, trinken, quietschen, wenn sie geputzt werden wollen und ansonsten passiert noch nicht allzuviel…Aber das wird sich ja bald ändern;-)

Juli 2023

Wir erwarten Welpen!!!!!!

Unsere Zuckerschnute „Tonja“ ist tragend und um den 10. August herum erwarten wir ihren Wurf :-)
Unsere Zuckerschnute „Tonja“ ist tragend und um den 10. August herum erwarten wir ihren Wurf :-)

Wir freuen uns ungemein, daß es bei „Tonja vom Johannisberg“ geklappt hat - sie ist die Mutter von unserer schwarzen Schönheit „Lakritze“ und mein persönlicher Traumhund!

Nicht nur ihre aussergewöhnliche Farbe in schokoplatinum macht sie so einmalig, sondern ihr einfach wunderbares Wesen! Sie ist eine derart liebevolle und anhängliche Hündin, wie man es sich schöner nicht wünschen kann. Tonja hier bei uns haben zu dürfen, hat für mich einen Traum wahrgemacht, und ich danke Henrike von Herzen, daß sie uns Tonja für diesen Wurf überlassen hat!!!!

Tonja mit ihrem Bräutigam „Pelle vom Glasberg“
Tonja mit ihrem Bräutigam „Pelle vom Glasberg“

Mit Pelle durften wir einen Rüden einsetzen, der sowohl Typ- als auch wesensmässig Tonja perfekt ergänzt und wir sind schon sehr gespannt, was uns Tonja ins Körbchen legen wird.

Vom Wesen und von der Gesundheit her bringen die vollständig untersuchten Elterntiere beste Voraussetzungen mit und auch farblich wird es sicher sehr interessant!

Tonja kam, sah - und wurde vom ganzen Rudel herzlich willkommen geheißen! Sie ist eine so ungemein verträgliche und liebe Hündin, daß die Integration in das Hunderudel vom ersten Kennenlernen an überhaupt kein Problem war. Da Tonja auch eine Katzenliebhaberin ist und unsere Katzen keine Scheu vor Hunden haben, ging auch die Zusammenführung mit den Katzen problemlos vonstatten. Schon nach so kurzer Zeit haben wir das Gefühl, als ob Tonja unser Leben schon immer bereichert und Tonja wiederum fühlt sich hier ganz offensichtlich sichtbar wohl.

Nun sorgt sie nach einer langen Auszeit gleichzeitig für Nachwuchs in der Holderheide und darüber freuen wir uns enorm, gibt es doch nichts Niedlicheres als kleine Möpschen und das auch noch zur schönsten Jahreszeit - perfekt!

Unsere Welpen wachsen im Wohnzimmer mit ihren Tanten und Katzen auf, sind voll integriert und lernen Alles bei uns kennen, was für ihre positive Weiterentwicklung erforderlich ist. Sie sind bei der Abgabe mehrfach entwurmt und geimpft, gechipt und bestens auf ihre Zukunft vorbereitet. Auch haben wir für unsere Welpenkäufer nach der Übernahme eines unserer Hundekinder stets ein offenes Ohr und können nach über 30-jähriger Zuchterfahrung und über 45 Jahren Hundehaltung kompetent ziemlich alle Fragen beantworten und geben unsere gesammelten Informationen weiter.

Gerne dürfen Sie uns auch nach telefonischer Absprache besuchen und unsere Hunde, uns und unsere Aufzucht kennenlernen! 

 

Wenn Sie sich für einen Welpen unseres Sonnenscheines „Tonja“ interessieren, dann melden Sie sich bei uns gerne via Mail bei: sybillenass@gmx.de

Reservierungen sind im Moment noch möglich…


Februar 2023

Dezember 2022

Weihnachten 2022 ist, wie so häufig in den letzten Jahren - grün! Oder braun, je nachdem😉. Bei unseren Hunden herrschen da sehr unterschiedliche Vorlieben: Toffee und Auri sind sehr Schneeverliebt und finden das prachtvolle weiß einfach klasse! Sich wohlig darin wälzen, die Kälte genießen, das ist so richtig ihr „Ding“.

Karamba und Viva sind eher fatalistisch eingestellt , Hauptsache Frauchen ist da!

Lakritze und Rippchen hingegen können auf die mit dem Schnee verbundene Kälte genauso verzichten wie auch ihr Frauchen: der Pelz ist zu dünn und so richtig austoben kann man sich im Freien bei den Temperaturen auch nicht. Wir Drei gehören definitiv zur Fraktion „Winterschlaf“…

 

Lakritze und Toffee‘s Unterseite habe ich aktualisiert und ein paar Videos hinzugefügt, viel Freude beim Anschauen!

 

An dieser Stelle wünsche ich noch erholsame Feiertage sowie schöne, gemeinsame Stunden mit der Familie und den Vierbeinern.

September 2022

Es gibt einen neuen Menüpunkt: „Rund um das Thema Qualzucht“. 

In diesem Zusammenhang wurde in der Augustausgabe der Zeitschrift „Partner Hund“ ein entsprechender Artikel veröffentlicht - und praktisch alle seriösen Hundezuchtverbände AUSSERHALB des VDH dem Hundehändlertum zugewiesen. Das Paradoxe dabei: ausgerechnet im VDH selbst werden nach wie vor Standardmöpse gezüchtet, welche alle Qualzuchtkriterien erfüllen!

 

Ausserdem wurden die Bildergalerien bei Lakritze und Toffee wieder aufgefüllt und es gibt einen aktuellen Bericht zu Toffee😍.

Pfingsten 2022

Lakritze mit allen Vier-und Zweibeinern wünscht allen Besuchern ein frohes Pfingstfest🙋‍♀️
Lakritze mit allen Vier-und Zweibeinern wünscht allen Besuchern ein frohes Pfingstfest🙋‍♀️

Ostern 2022

Doppeltes Glück!

Glück hoch Zwei ist es, wenn man zu dem einen Schatz noch ein weiteres Schätzchen bekommt😊. Toffee hat eine Freundin bekommen, denn „Bruna vom Gut Waldhof“, genannt „Lakritze“ ist bei uns eingezogen. Wie Toffee selbst ist unsere schwarze Schönheit eine F2-Retromopshündin, deren Großvater ein Patterdale-Terrier ist. Und Lakritze ist eine sehr gelungene Verbindung, hat sie doch das mopstypische Aussehen bei freier Atmung und tollem Gebäude, ist ungemein anhänglich, macht jedem Staubsauger Ehre, was das Fressen angeht und lässt sich ansonsten in schönster Terriermanier nicht die Butter vom Brot nehmen😉.

Toffee und Lakritze verstehen sich prächtig und eigentlich brauchen wir hier keine weitere Unterhaltung, denn dafür sorgen die Beiden hervorragend!

Man könnte ihnen stundenlang beim Spielen und Toben zuschauen, allein, sie werden davon tatsächlich auch einmal müde und dann kehrt eine ungewohnte Stille ein.

Wir freuen uns sehr darüber, daß wir zu Toffee noch Lakritze bekommen haben und bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei ihrer Züchterin, Henrike Gaudiano.

Ein Neues Jahr: Neue Herausforderungen, neue Ziele, neue Ideen, Zeit für alle Freunde, gute Nerven für den „Virus“ - neben allen üblichen Wünschen möge 2022 für Alle einfach ein „guter Jahrgang“ werden!

Herzliche Grüße aus der Holderheide an alle Freunde, Verwandten, Käufer und Bekannten mit dem großen Wunsch: bleibt gesund!

 

Frohe Weihnachten!

Wir begrüssen unsere „Neue“: Cara vom alten Backofen aka „Toffee“

„Das Leben ist kein Zufall“ - und nichts könnte wahrer an diesem Ausspruch sein!

Toffee sollte eigentlich bei ihren Züchtern bleiben. Aber aus persönlichen Umständen hat sich dies geändert. Wir hatten das große Glück, sie übernehmen zu dürfen, wofür wir Anne Kürsten und Melanie Koch ungemein dankbar sind!